Triton Bay Divers Resort

 

Kingdom of the Fish – West Papua / Indonesien

Das erst in 2015 eröffnete Tauchresort „Triton Bay Divers“ auf der Insel Aiduma liegt im Westen von Papua, in einer touristisch noch völlig unerschlossenen Ecke von Indonesien. Wer eine Tauchreise in absoluter Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, sowie möglichst wenige Taucher sehen möchte, ist hier genau richtig. Das Resort mit derzeit nur 6 Bungalows ist das einzige Tauchresort in der Gegend. Die „Kaimana Region“, zu der auch die Triton Bay gehört, wurde 2008 zum Marineschutzgebiet erklärt. Bis jetzt kennt man um die 30 Tauchplätze in und um die Triton Bay und die „Iris Strait“, die sehr abwechslungsreiches Tauchen versprechen. Von Sichtungen von Walhaien über „Walking Sharks“ bis hin zu Pygmäen Seepferdchen ist hier alles möglich, dazu begeistern die Tauchplätze mit wunderschönen Weichkorallen und einem großen Fischreichtum.

Man sagt, dass die schönsten Plätze schwer zu erreichen sind. Das trifft auf das Triton Bay Divers Resort zu. Zunächst fliegt man über den internationalen Flughafen Manado nach Kaimana. Von dort aus muss man dann nochmal 2 h Transferzeit mit einem privaten Bus und Speedboot bis zum Resort einplanen.


TritonBay Strand
TritonBay Morning
TritonBay Sunbeds

 

Unterkunft

Die aus Holz gebauten 6 Bungalows liegen alle direkt am wunderschönen, naturbelassenen Strand und sind mit großem Ventilator, einem großen Doppel- und/oder einem Einzelbett mit Moskitonetz, einem Schreibtisch mit 220 Volt Steckdose, einem eigenen teiloffenen Badezimmer mit Heißwasser-Dusche und WC, sowie einer Terrasse mit Sitzmöglichkeiten ausgestattet. Das Resort ist sich seines ökologischen Fußabdruckes bewusst und baut nachhaltig mit natürlichen lokalen Materialien. Jedes Holz von Bäumen, das für den Bau entfernt werden musste, wurde im Resort mit lokalen Handwerkern und traditionellen Techniken auch verwendet. Aktuell gibt es eine Stromversorgung von 06:30 – 23:00 Uhr.

Auf der mit Kokospalmen gesäumten kleinen Anlage hat man einen herrlichen Blick über die Lagune. Die Sonnenliegen und eine Hängematte laden zum Relaxen und Träumen ein.


TritonBay Cottage3Cottage

TritonBay Cottage2Cottage

TritonBay BadBadezimmer

Verpflegung

Der Aufenthalt im Resort ist inklusive Vollpension (Frühstücksbuffet, Mittag- und Abendessen, Snacks) im Open Air Restaurant einen Steinwurf vom Strand entfernt. Genießen Sie Ihr Frühstück bei einem umwerfenden Sonnenaufgang. Die köstlichen exotischen Mahlzeiten werden mit viel Liebe und Passion zubereitet. Es wird bewusst versucht auf Produkte aus der nächsten Umgebung zurückzugreifen. Kaffee, Tee und Trinkwasser steht hier den ganzen Tag kostenlos zur Verfügung. Softdrinks, Fruchtsäfte und Bier gibt es an der Bar (gegen Gebühr).

Tauchen mit Triton Bay Divers

Das kleine, aber feine Tauchcenter befindet sich am Ende des Strands und bietet genügend Platz zum Aufbewahren der Tauchausrüstung während des Urlaubs. Die Tauchausrüstung wird von der sehr freundlichen Tauchcrew jeden Abend gewaschen. An der Tauchbasis stehen Süßwasserduschen für die Taucher und Spültanks für Kameras bereit. Es ist auch möglich, PADI oder SSI Tauchkurse vor Ort vom OWD zum Divemaster gegen Gebühr zu absolvieren. Leihausrüstung ist gegen Gebühr in begrenztem Umfang vorhanden – bei Bedarf bitte vorher anfragen. Getaucht wird mit 12 Liter Aluminiumtanks mit DIN Anschluss. INT Adapter sind vorhanden. Eine eigene Tauchversicherung ist obligatorisch und jeder Taucher muss seinen eignen Tauchcomputer mit sich führen. Eine Nitrox Anlage ist aktuell noch nicht vorhanden. Es werden am Tag bis zu 3 Bootstauchgänge angeboten, meist 2 Tauchgänge am Vormittag und ein Nachmittagstauchgang. Zusätzlich ist es möglich, vor Ort noch einen Dämmerungs- oder Nachttauchgang hinzu zu buchen.

Das Hausriff liegt direkt vor dem Resort und ist einfach über den Strand zu erreichen. Im flachen Bereich ist es sehr sandig und ab ca. 8 Metern beginnt ein Hang mit Weich- sowie Hartkorallen sowie vielen Schrimps, Krebsen, Nachtschnecken und kunterbunten Riff-Fischen. Wie in den restlichen Tauchgebieten kann man hier auf so ziemlich alles treffen. Am Hausriff werden zudem öfters „Walking Sharks“ sowie Teppichhaie (Wobbegongs) gesichtet. Erfahrene Taucher können hier auch mit dem Buddy ohne Guide alleine tauchen gehen.

Was bietet die Unterwasserwelt?

Von einigen als "the last best place" bezeichnet, bietet Triton Bay etwas für jeden über und unter der Wasseroberfläche. Aktuell sind bereits über 30 Tauchplätze bekannt, aber es gibt noch viel zu entdecken. Die Tauchgebiete reichen von Felsnadeln über flache Korallengärten, riesigen Felsbrocken mit farbenprächtigen Korallen, Drift- und Wandtauchgängen sowie guten Mucktauchplätzen.

Für die meisten Tauchgänge ist es nicht nötig, tiefer als 20 Meter zu gehen, da die flacheren Teile die besten Korallen und die meisten Fischaktivitäten aufweisen. Leider ist der Preis, den wir für die spekulativen Weichkorallengärten und Massen von Fischen jeder Form haben - eine eingeschränkte Sicht - die von 5 bis zu 25 Metern variiert. Im Durchschnitt jedoch 10 bis 15 Meter - je nach Wetter und Strömung.

Eine der größten Attraktionen von Triton Bay sind die Walhaie, die das ganze Jahr über da sind. Genau wie in der Cenderawasih-Bucht werden die Walhaie von den Anchovies und anderen Köderfischen angezogen, die von den Baghans (schwimmende Angelplattformen) gefangen werden. Baghans operieren nachts, schalten ihre Lichter ein und heben ihre Netze normalerweise lange vor Sonnenaufgang, wenn sie voll sind. Aus diesem Grund beginnen Ausflüge zu den Walhaien immer sehr früh am Morgen.

Ausflüge

Es ist möglich vom Strand aus kayaken zu gehen – einsame Buchten warten darauf, erkundet zu werden. Ansonsten kann man gut schnorcheln oder am Strand relaxen. Zudem bietet das Resort ein geführtes Dschungel-Trekking zu einem Aussichtspunkt an, von dem man die wunderschöne Natur rund um das Triton Bay erblicken kann.

 

Allgemeine Reisehinweise

Das Resort befindet sich in völliger Abgeschiedenheit ein paar Stunden vom Festland entfernt. Nehmen Sie alles mit, was Sie benötigen. Spray gegen Moskitos sollte obligatorisch sein. Es gibt auf der gesamten Insel keinen Handy Empfang. Das Resort bietet WLAN an, der Empfang reicht aber maximal, um ein paar Nachrichten zu versenden.
Zahlung in bar in Euro oder USD (einwandfreie Scheine). Die Nationalparkgebühr beträgt 500.000 IDR und muss bar vor Ort gezahlt werden. Strom im Resort: 220 Volt, deutsche Stecker.

Die Beste Reisezeit ist von November bis April und die Wassertemperatur bewegt sich um 28 Grad Celsius. Aufgrund des schlechten Wetters ist das das Resort von Juni bis September geschlossen.
An Sichtweiten kann man im Durchschnitt mit 10 bis 15 Metern rechnen, manchmal – je nach Strömungsverhältnissen - auch mehr oder weniger.
Dennoch: Wo auf der Welt können heute noch absolute gesicherte Angaben über „beste Reisezeiten“ gemacht werden? Überall verändert sich das Klima und dessen Zyklen!