Buceo Anilao Beach & Dive Resort


Tauchen in der Hauptstadt der Nacktschnecken – Busuanga / Philippinen

Auf Luzon, einer der größten Insel auf den Philippinen, erstreckt sich in einer Entfernung von 120 km südlich von Manila auf der Halbinsel Mabini ein wahres Eldorado für Critter und Nacktschnecken Fans. Die Region grenzt direkt an die Bucht von Batangas, nur 10 km von der gleichnamigen Stadt Batangas entfernt. Dort liegt an einem Kies - Stein - Sand Strand, in wunderschöner Hanglage, das Buceo Beach & Dive Resort. Das Resort ist die ideale Unterkunft, um die Umgebung von Batangas über und unter Wasser zu erkunden. Dadurch, dass das Resort weit weg von der Straße und für die Gäste auch nur per Boot erreichbar ist, kommt Inselfeeling pur auf. Genießen Sie in völliger Ruhe den beeindruckenden Sonnenuntergang vom Infinity Pool aus oder von der lässigen Sunset Bar bei einem leckeren Cocktail !

Die komplette Anlage ist liebevoll für Taucher gestaltet und es fehlt an Nichts. Sogar die Namen der Bungalows tragen unterschiedlichste Namen der ortsansässigen Critter.

Der Transfer vom internationalen Flughafen in Manila aus dauert ca. 2-3 Stunden.

Unterkunft

Das Buceo Beach und Dive Resort verfügt über insgesamt 17 Zimmer, die in 3 verschiedene Kategorien aufgeteilt sind:
10 Deluxe Zimmer mit 45 m² warten mit Meerblick, einer privaten Terrasse, modern eingerichtetem Badezimmer, Minibar, einem Doppelbett sowie einem Einzelbett auf.
Die 4 Superior Zimmer mit einer Größe von 25 m² verfügen über einen Balkon mit Meerblick, modern eingerichtetes Badezimmer, Minibar, Doppelbett sowie einem Einzelbett.
Die 3 Standard Zimmer nahe dem Pool sind recht klein und dafür preisgünstiger. Sie sind mit einem Doppelbett ausgestattet - einen eigenen Balkon oder eigene Terrasse haben sie nicht.

Alle Zimmer verfügen über eine Reihe von komfortablen Einrichtungen wie Ventilator, Klimaanlage, Safe, Schreibtisch, Balkon, Heißwasser-Dusche und kostenlosem WLAN. Der Empfang schwankt jedoch je nach Lage Ihres Bungalows. Tauchertraum empfiehlt den Einsatz von lokalen SIM-Karten, denn mit denen haben Sie in der Anlage einen LTE-Empfang.

Buceo ZimmerZimmer Beispiel

Buceo Bad2Badezimmer

Buceo Zimmer3Balkon

Verpflegung

Genießen Sie leckere Gerichte aus einem Mix aus europäischer und philippinischer Küche im Panoramarestaurant in Strandnähe. Jeden Tag gibt es unterschiedliche Menüs mit fangfrischem Fisch, unterschiedlichsten Fleischsorten, leckerem Gemüse, knackigen Salaten und frischgepressten Säften. Der Küchenchef geht gerne – falls möglich - auf besondere Wünsche ein (bitte einen Tag vorher anmelden).

Im Preis ist Frühstück als Buffet inbegriffen. Mittag- und Abendessen wird als „a la carte“ Menü angeboten. Halb- und Vollpension sind auch möglich – besonders für größere Gruppen geeignet.

Tauchen

Zum Resort gehört eine direkt angeschlossene PADI Tauchbasis. Die sehr gepflegte unter Schweizer Leitung stehende Tauchbasis ist gut ausgestattet und bietet höchsten Service.

Getaucht wird mit 12 und 15 Liter Flaschen mit DIN und INT Anschluss. Nitrox 32 ist ebenfalls (gegen Gebühr) verfügbar. Die maximale Gruppengröße beträgt 4 Taucher auf einen Guide. Es gibt 3 typische philippinische Outrigger Boote, alle mit Leitern, Sonnenschutz und genügend Platz für Kameras. Besonders hervor zu heben ist der große Kameraraum, der mit 18 Arbeitsplätzen, Druckluftpistolen und eigenem Licht genügend Freiraum zum Reinigen Ihrer Kamera nach einem beeindruckenden Tauchtag bietet. Nehmen Sie auch an einem der Tauch-, Fotografie- und Marinebiologiekursen in dem angenehm klimatisierten Klassenzimmer teil.

Direkt vor dem Resort ist das Hausriff mit dem Namen Buceo Point. Einer der besten Muck Plätze in der Umgebung – ein Paradies für Fotografen. Nur 5 Meter vom Strand entfernt neigt sich ein Hang mit leichter Neigung, sandigen Boden und kaum Strömung. Der Einstieg erfolgt direkt über den Strand, nur ein paar Stufen von der Tauchbasis entfernt.

 

Buceo KameraraumKamera Raum

Buceo RestaurantRestaurant & Beach

Buceo SpaSpa

 

Was bietet die Unterwasserwelt?

Zum Schutzgebiet von Anilao gehören 50 hervorragende Tauchplätze für Makro & Muck, sowie einige farbenprächtige Korallenriffe für Weitwinkel Aufnahmen. Das Gebiet ist eines der besten Orte für Unterwasser-Makrofotografie auf der Welt, nur noch eher unentdeckt und nicht so überlaufen. Denken Sie auf jeden Fall an einen Zusatzakku für Ihre Unterwasser-Kamera, Sie werden ihn brauchen. Die Entfernung zu den Tauchplätzen beträgt aufgrund der hervorragenden Lage des Resorts nur bis zu 20 Minuten.

Entdecken Sie die große Vielfalt der winzigen Geschöpfe unter Wasser, wie diverse bunte Nacktschnecken, Krabben, Tintenfische und Shrimps. Nicht selten sieht man den seltsam anmutenden „hairy frogfish“, „mimic octopus“, „bobbit worms“, „rhinopias“ und mit ein bisschen Glück sogar einen „blue ringed octopus“, falls er sich nicht zu schnell eingräbt. Die beliebtesten Tauchplätze sind Sombrero Island, Cathedral, Maricaban Island und Mapating. Wollen Sie gerne auch mal größere Fische beobachten, dann empfehlen wir Ihnen Tauchgänge bei Mainit Point. Dort können Sie Barrakudas, Jacks oder kleinere Riffhaie sichten.

Da Resort bietet zusätzlich wöchentliche Tauchausflüge zur Verde Insel auf Anfrage für Gruppen an.

 

Ausflüge & Aktivitäten

Das Resort organisiert gerne gegen Aufpreis einen privaten Bootstrip zu den benachbarten Inseln Maricaban und Isla Verde. Zudem werden Vulkan Trekking Tourn, Rafting, sowie Halb- und Ganztagesausflüge angeboten.

Suchen Sie etwas mehr sportliche Aktivitäten, dann besteigen Sie den Mt. Gulugod Baboy, der sich im Herzen der Halbinsel nicht weit vom Resort entfernt erstreckt. Mit 525 Metern nicht wirklich hoch, vergleicht man dazu unsere einheimischen Berge. Nur lohnt sich der Aufstieg, denn von da aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf die malerische Bucht und die davor liegenden Inseln.

Allgemeine Reisehinweise

Das Resort befindet sich direkt am Wasser. Es gibt einen Strand der jedoch sehr steinig ist. An Wochenenden kann es voller werden, wenn die Taucher aus Manila ihr Wochenende in Anilao genießen (das Buceo wird vorwiegend von europäischen Gästen besucht)
Zahlung in bar oder mit Kreditkarte (VISA und Mastercard)
Strom im Resort: 220 Volt, deutsche Stecker.

Die beste Reisezeit für die Gegend um Anilao geht von Oktober bis Anfang Juni. Im Juli, August und September besteht ein erhöhtes Risiko von Taifunen. Der heißeste Monat ist Mai und der kälteste Februar, wo es durchaus 24 ° Grad Celsius „kalt“ werden kann.
Das Wasser hat durchschnittlich das ganze Jahr über ca. 27 ° Grad Celsius, jedoch kann die Temperatur in den Monaten Januar/Februar auf 22 ° Grad Celsius fallen.
Dennoch: Wo auf der Welt können heute noch absolute gesicherte Angaben über „beste Reisezeiten“ gemacht werden? Überall verändert sich das Klima und dessen Zyklen!